haus oefte

Bereits im 9. Jahrhundert erstmals erwähnt, war Schloss Oefte im 19. Jahrhundert Sitz des Reichsgrafen von der Schulenburg zu Wolfsburg. 1940 verkauften die Erben den Besitz an die Firma Hydrierwerk Scholven AG.

1959 gründung

Der Club übernahm mit seiner Gründung im Jahr 1959 als Pächter Schloss und Gelände. Der berühmte Golfplatzarchitekt Dr. Bernhard von Limburger konzipierte zunächst eine Neun-Loch-Anlage, auf der 1960 der erste Abschlag erfolgte. 1976 erweiterte der Verein den Platz auf 18 Löcher.

Dr. G. Schmidt auf dem noch in der Vorbereitungsphase befindlichen Golfplatz kurz vor der Fertigstellung, bevor er den ersten Golfball zur Eröffnung 1961 schlagen konnte.

Besondere Veranstaltungen

Die Verantwortlichen des neu gegründeten Golfclubs haben früh durch besondere Veranstaltungen und anspruchsvolle Turniere über die Region hinaus Interesse für den Golfsport geweckt. Zwei besondere Highlights waren die Teilnahme des bis heute weltbesten Golfers Jack Nicklaus im Jahr 1978 und des legendären deutschen Spitzenspielers Bernhard Langer im Jahr 1984 an Veranstaltungen unseres Clubs.

Jack Nicklaus begeisterte damals Tausende von Zuschauern, die bei strömendem Regen ausgeharrt hatten, um diesen Jahrhundertgolfer in Oefte spielen zu sehen. Bernhard Langer bewies sein Können 1984 im Spiel mit zwei Jugendlichen des Essener Golfclubs und legte eindrucksvoll den Platzrekord mit einer 65-er Runde fest.

In den Jahren 2010 bis 2013 wurden alle 18 Löcher einer Generalüberholung unterzogen. Mit der planerischen Unterstützung des renommierten Golfplatzarchitekten David Krause wurden alle Bunker überabeitet, Abschläge zum Teil verlegt, Wege für die Benutzung durch E-Carts angelegt und vor allem umfangreiche Drainagemaßnahmen durchgeführt. Der Platz hat durch die Umbauarbeiten erheblich an Attraktivität gewonnen.